KTL-Entlackung

KTL Beschichtung entfernen

im chemischen Spritz-oder Tauchverfahren

Bei der KTL (kathodische Tauchlackierung) durchlaufen Karosserieteile eine Reihe unterschiedlicher Bäder. Zum Schluss wird die KTL eingebrannt. Die KTL-Beschichtung ist wesentlich resistenter als Lack oder Grundierung und ein sehr guter Korrosionsschutz.

Jedoch bereiten kathaphoretische Tauchlackierungen (KTL) bei der Entlackung oft Probleme. Durch unsere Erfahrung mit neu entwickelten chemischen Entlackern erzielen wir bessere Entlackungsergebnisse in kürzeren Behandlungszeiten.

Neben fehllackierten KTL-beschichteten Produktionsteilen entschichten wir im chemischen Spritz-oder Tauchverfahren Hilfsteile Ihrer Lackieranlagen. Schnell, sauber, umweltfreundlich.

 

Chem. Entlackung im Spritzverfahren
Karroserieteile mit KTL-Beschichtung entlacken
KTL-Beschichtung entfernen
Behältervolumen

95 m3, max. 6000 x 1.200 x 1.800mm

Anwendung

fehllackierte Teile, wie Kleinteile, Achsteile, Radiatoren, Kfz-Neuteile, Fahrradteile, Hilfsteile, wie Gitterroste, Lackiervorrichtungen, Lackierhaken, Lackiersiebe und Ketten

Materialien

Leichtmetalle wie Aluminium, Magnesium und Aluminiumlegierungen oder Buntmetalle wie Kupfer, Nickel, Zink und Legierungen

Beschichtung

ATL-/KTL-Lacke, 2K-Lacke und Pulverlacke, Tauchlacke, Grundierungen, Einbrennlacke